Kaufmann*frau EFZ

EFZ: 3 Jahre

Kauffrau*mann EFZ
Kauffrau*mann EFZ

Kaufleute erfüllen anspruchsvolle kaufmännische Aufgaben. Sie übernehmen Dreh­scheiben­funktionen und erledigen Arbeiten in Administration, Buchhaltung, Organisation und im Personalwesen. Sie wissen Bescheid über aktuelle Trends und Bedürfnisse der Kunden und kennen die Produkte und Dienstleistungen ihres eigenen Betriebs sowie die der Mitbewerber. Der tägliche Gebrauch von modernen Informations- und Kommunikationsmitteln ist ein wesentlicher Bestandteil ihrer vielfältigen Tätigkeit. Fremdsprachenkenntnisse erleichtern ihnen den Umgang mit der Kundschaft und den Mitarbeitenden.

Kauffrau*mann EFZ
Kauffrau*mann EFZ

AUSBILDUNGSDAUER
Kaufmann*frau EFZ: 3 Jahre
Profil: E und M

ANFORDERUNGEN

  • Organisationstalent
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Dienstleistungsorientierung
  • Vernetztes Denken
  • Zuverlässigkeit
Kauffrau*mann EFZ
Kauffrau*mann EFZ

WEITERBILDUNGSMÖGLICHKEITEN
Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis:

  • Fachmann*frau Finanz- und Rechnungswesen
  • Marketingfachmann*frau
  • HR-Fachmann*frau
  • Direktionsassistent*in

Höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom:

  • Immobilien-Treuhänder*in
  • Expert*in in Rechnungslegung und Controlling
  • Marketingleiter*in

Höhere Fachschule:

  • Dipl. Betriebswirtschafter*in

Fachhochschule – Bachelor of Science:

  • Betriebsökonomie
  • Wirtschaftsingenieur

Branche Bauen und Wohnen

Branche Dienstleistung und Administration

Tamara Andres, Kauffrau
Tamara Andres, Kauffrau

«Als Kauffrau musst du den Kopf bei der Sache haben, sonst passieren schnell Fehler.»

Tamara Andres, Kauffrau

«Ein typischer Arbeitstag beginnt mit der Bearbeitung der Post. Dann checke ich E-Mails, bereite Sitzungszimmer vor und arbeite die Rechnungen ab. Je mehr Rechnungen, desto abwechslungsreicher. Die vielen unterschiedlichen Zahlen finde ich enorm spannend. Für solche Tätigkeiten braucht es Konzentration, denn aus kleinen Fehlern können schnell Grosse werden.

Ich bin ein bisschen älter und berufserfahrener, als andere Lernende im ersten Lehrjahr und von mir wird schon mehr erwartet. Doch bei Fragen kann ich immer zu meinen Ausbildnern gehen. Sie sind alle sehr nett und hilfsbereit. Für das theoretische Wissen drücke ich wieder die Schulbank. Die Berufsschule ist zwar streng, aber ich weiss, dass ich profitieren kann, das motiviert mich.

Zur KV-Lehre habe ich über einen kleinen Umweg gefunden. Obwohl ich schon in der Oberstufe Kauffrau werden wollte, war ich mir bewusst, dass ich die schulischen Voraussetzungen nicht ganz erfüllte. So habe ich eine Ausbildung im Detailhandel gemacht und vier Jahre auf dem Beruf gearbeitet, zwei Jahre sogar als stellvertretende Shop-Leiterin. Danach hat es mich doch noch ins Büro gezogen und ich konnte meine Zweitlehre als Kauffrau bei Marti Solothurn beginnen.

Es gefällt mir sehr und ich bin froh, diese Chance gepackt zu haben. Mal schauen, was die Zukunft bringt.»

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen